Auf Beschluss der Landesregierung wird die Notfallbetreuung während der Schulschließung ab Mo, 27.04. erweitert. Sie wird nun für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 7 angeboten, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. der oder die Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Dieses Angebot bleibt bewusst eine Notbetreuung. Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Eine Betreuung wird auch weiterhin nur nach vorheriger Anmeldung und Prüfung des Bedarfs gewährleistet.

Bei Betreuungsbedarf melden Sie sich bitte im Sekretariat des Gymnasiums

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07202 930250.

Sie können die erforderlichen Unterlagen auch direkt hier herunterladen und uns ausgefüllt zukommen lassen.

Betreut werden können nur gesunde Kinder. Kranke Kinder, z.B. mit Erkältung oder Fieber, dürfen nicht an der Notfallbetreuung teilnehmen. Ebenso ist die Teilnahme ausgeschlossen, wenn ein Kind innerhalb den letzten 14 Tagen mit einer Corona-infizierten Person in Kontakt war.