Sommerkonzert2019

Hochsommerliche Temperaturen am Freitag, den 28. Juni. Viele Eltern, Schüler, Lehrer und Gäste waren der Einladung von Schulleiter Christian Wehrle und der Fördergemeinschaft zum diesjährigen Sommerschulkonzert gefolgt und so war die Aula bis auf den letzten Platz gefüllt.

Eröffnet wurde das Programm mit G. F. Telemanns Concerto à 4 Violinen in D-Dur, wundervoll dargeboten vom Kammerorchester unter Leitung von Isabel Sauerbier. Danach spielte das Schulorchester begleitet von Catherine Weber (Klavier, 11b), Maurice Ravels „Pavane“ und beeindruckte das Publikum mit seinem musikalischen Können.Es folgte der Unterstufenchor, eingeübt von Pascal Nissel, mit James Arthurs „Impossible“ und „Grenade“ von Bruno Mars unter Begleitung von Ariana Dumitrascu (Klavier, 7a) und Joel Burger und David Obergfell (Cajon, 7a). Der Mittel- und Oberstufenchor beeindruckte sodann das Publikum mit Enyas „Only Time“ und Michael Jacksons „They don´t care about us“.

Nach der Pause stellte die Interpretation von Ennio Morricones Filmmusik „Chi Mai“ durch das Schulorchester begleitet von Catherine Weber (Klavier, 11b) sowie die Darbietung der Filmmusik von „1492: Conquest of Paradise“ gemeinsam mit dem Mittel- und Oberstufenchor Höhepunkte dieses schönen Sommerkonzerts dar. Nach der Ehrung der ausscheidenden Abiturientinnen und Abiturienten durch Frau Neumann als Vorsitzende der Fördergemeinschaft sang der Unterstufenchor Jonas Blues „Rise“ und Katy Perrys „Roar“ (2013) mit Ariana Dumitrascu (Klavier, 7a) und Joel Burger und David Obergfell (Cajon, 7a). Auch der Mittel- und Oberstufenchor wusste mit Benj Paseks und Justin Pauls „A Million Dreams“ zu überzeugen.

Die Jazzband, geleitet von Gabriela Kneiding, gestaltete wie immer schwungvoll den Abschluss des Musikabends. Mit George Gershwins „I Got Rhythm“ unter Leitung des Musikmentors Christian Plum (10c), Paul Desmonds „Take five“, Joe Zawinuls „Birdland“, Jay Chattaways „Island Girl“, R. Balls, M. Duncans und A. Gorries „Pick Up the Pieces“ und Stings „Every Little Thing She Does Is Magic“ sprang der Funke auf das Publikum über, das begeistert mitklatschte und teilweise sogar mittanzte.

Eltern, Lehrer, Schüler und die zahlreichen Gäste erlebten ein überaus gelungenes Schulkonzert. Gedankt sei hier vor allem den Musiklehrern Isabel Sauerbier, Pascal Nissel und Gabriela Kneiding. Ein besonderer Dank geht zudem an die Tontechnik mit Daniel Kraiczek, Dominik Seifert und Florens Wolfinger (alle 11).