NicaZinkblech

Erfolgreicher Spendenaufruf vom Dezember 2017

Hilfe des Gymnasiums Karlsbad
für Kinder und Jugendliche in Nicaragua e.V.
Am Schelmenbusch, 76307 Karlsbad Februar 2018

Liebe Paten, liebe Freundinnen und Freunde unseres Vereins,

„große“ Worte ohne Substanz sind immer ein Ärgernis – nicht nur in politisch turbulenten Tagen wie diesen. Deshalb möchten wir Ihnen zu Beginn nur ein einziges schlichtes Wort sagen, das aber „gefüllt“ ist bis zum Rand: DANKE !

Elendshuette

Notstand in unserem Nicaragua-Dorf! Wochenlanger Dauerregen hat die Wohngebiete überschwemmt und die Hütten der armen Bevölkerung zerstört.

Schüler liefen auf der Tartan-Bahn des „Sonotronic-Sportparks“ zu Gunsten der Partnerschulen.

„Uns liegt die soziale Verantwortung und das soziale Engagement als Bestandteil des Leitbildes des Gymnasiums Karlsbad sehr am Herzen. Dabei ist der Einsatz für den Nicaragua-Verein ein wichtiger Baustein“; so der Leiter der Schule, Oberstudiendirektor Christian Wehrle bei der Übergabe einer Spendensumme von immerhin 16.421 Euro an diese Organisation.

Beim Lebenslauf am 4.10.2016 liefen rund 1500 Schüler der Realschule und des Gymnasiums Karlsbad fleißig ihre Runden im Stadion. Unterstützt wurden sie dabei durch beschwingte Musik und die motivierenden Ansagen von Herrn Vöhringer und anderen Sportlehrern. Im Vorfeld hatten sich die Schüler zu Hause Sponsoren gesucht, welche die Schüler mit einem bestimmten Betrag pro gelaufene Minute unterstützten. Viele Läufer erreichten die maximale Laufzeit von 60 Minuten.

Monika Nolte berichtet in ihrem Dankesbrief an die Paten und Unterstützer des Vereins aus Nicaragua.

Die Projekttage im vergangenen Schuljahr haben wir mit einem Schulfest am 28. Juli bei schönem Wetter abgeschlossen, bei dem eine fröhliche, quirlige Stimmung auf dem ganzen Schulgelände herrschte. Wir danken allen Besuchern, die sich für die Ausstellungen, Vorführungen oder Aktionen interessierten und auch dem einen oder anderen kulinarischen Genuss sehr zugetan waren.

Im Juli 2015 war die Jugendbuch-Autorin Karin Bruder im Gymnasium Karlsbad zu Gast. Sie stellte Schüler/innen aus den 6. bzw. 7. Klassen ihr Buch : „Haifische kommen nicht an Land“ vor, das in Nicaragua spielt – also in dem Land, für das sich das Gymnasium seit 2002 engagiert. Im Folgenden schildert sie ihre Eindrücke.

Seit 1999 unterstützen wir vom Gymnasium Karlsbad Kinder und Jugendliche in Nicaragua. Im September 2003 wurde der Verein "Hilfe des Gymnasiums Karlsbad für Kinder und Jugendliche in Nicaragua e.V. gegründet". Die Initiative dazu gab die Ettlinger Freundschaftsbrücke für Nicaragua e.V. Diese Initiative betreibt seit einiger Zeit in Nicaragua eine Fahrradwerkstatt. Dabei könnte sie gut etwas Hilfe von uns gebrauchen.

Reyneri und unser Nicaragua-Projekt

thumb ReyneriEs gibt ein zweites Geburtstagskind: Auch die Nicaragua-Hilfe des Gymnasiums Karlsbad ist 15 Jahre alt geworden. Ausgelöst durch Briefe der in Nicaragua lebenden Musiklehrerin Irma Koch fanden zum ersten Mal im Jahr 2000 Spendenaktionen an unserer Schule statt. Deren Erlös ging zunächst an die „Freundschaftsbrücke Nicaragua“ in Ettlingen. Deren Leiterin Adelheid Siess kam mehrere Male in unser Gymnasium und berichtete von Nicaragua und den Hilfsprojekten des Ettlinger Vereins.