2017 11 30austauschtarare

Eine große „Partnerschaftsfamilie“ beim siebten Austausch zwischen den Gymnasien in Karlsbad und Tarare/Frankreich. Foto: Gemeinde Karlsbad

Siebter Austausch des Gymnasiums mit französischen Schülerinnen und Schülern aus Tarare

Ein „verflixtes siebtes Jahr“ wie in der Ehe ist es mit Sicherheit nicht. Nein, für den siebten Partnerschaftsaustausch des Karlsbader Gymnasiums mit dem Gymnasium aus Tarare gilt ganz klar das Gegenteil. Bereits seit 2012 besuchen sich Schülerinnen und Schüler des Karlsbader Gymnasiums und der Schule „Notre Dame de Bel Air“ in Tarare wechselseitig. Bürgermeister Jens Timm empfing die Gruppe am Donnerstag, 30. November im Bürgersaal des Neuen Rathauses, die vom stellvertretenden Schulleiter des Gymnasiums Karlsbad Studiendirektor Jochen Bischoff begleitet wurde. Vom 29. November bis 6. Dezember weilten 18 französische Schülerinnen und Schüler – zusammen mit deren französischen Lehrern Sabine Vollmerig und Etienne Vène in Karlsbad. Von deutscher Seite nahmen 18 Schüler der Klassen 9 b/d und 10 a/b/d daran teil. Sabine Blindow-von Hornung organisierte den Austausch, als Begleitperson unterstütze Wiebke Heimann. „Ich freue mich, immer mehr Schülerinnen und Schüler beim Austausch zu sehen und bedanke mich bei allen Organisatoren und Gastfamilien für deren Einsatz“, so Bürgermeister Jens Timm in der Begrüßung. Er selbst habe im Schüleraustausch mit Frankreich erlebt, was der persönliche Kontakt bedeutet. Es könnten wunderbare Freundschaften entstehen und wichtige Impulse für den Frieden in Europa. Er wünschte den Jugendlichen viel Spaß und gute Erfahrungen bei ihrem Aufenthalt. Im Laufe der Woche absolvierten die Gäste neben der Zeit in den Gastfamilien ein buntes Programm aus Schulbesuch und Freizeitaktivitäten. Passend zur Jahreszeit weilten die Franzosen unter anderem im Eistreff in Waldbronn, auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt, besuchten die Majolika und genossen eine Führung im Heidelberger Schloss. Am Mittwoch, 6. Dezember hieß es dann wieder Abschied nehmen, aber nicht für lange Zeit, denn der Gegenbesuch der deutschen Schüler in Tarare steht im März 2018 auf dem Programm.