Französische Schüler aus Nancy und Tarare zu Besuch im Gymnasium Karlsbad

Insgesamt 37 französische Schülerinnen und Schüler konnten in der Zeit vom 09.12.2015 bis zum 16.12.2015 das Leben in Karlsbad und Umgebung kennenlernen. Das Besondere daran war, dass die jungen Franzosen teils aus Nancy (Lycée Jeanne d’Arc, 21 Schüler) teils aus Tarare (Lycée Notre Dame De Bel Air, 16 Schüler) kamen. Dies war – vor allem Angesichts der Attentate von Paris und dem daraus resultierenden Ausnahmezustand in Frankreich – keine Selbstverständlichkeit. Umso größer war die Freude, dass die Franzosen tatsächlich kommen konnten!

Die offizielle Begrüßung der Gemeinde Karlsbad fand aufgrund der hohen Personenzahl auch nicht wie sonst im Bürgersaal des Rathauses, sondern in der Mensa des Gymnasiums Karlsbad statt.

Zunächst sprach Oberstudiendirektor Christian Wehrle zu den Schülerinnen und Schülern und dankte den Organisatoren auf der französischen (Danièle Léjal Marie-Claude Ruzé – Nancy – und Sabine Vollmerig in Begleitung von Isabelle Salembier - Tarare) und auf der deutschen Seite (Sabine Blindow-v. Hornung, Petra Duttlinger, Sina Franken und Daniela Schliebitz ) .

Bürgermeister Timm ermutigte die Jugendlichen, aktiv aufeinander zuzugehen, um die persönlichen Begegnungen und den Austausch zu pflegen, die in einem geeinten Europa von unschätzbarem Wert seien. Gerade in unruhigen Zeiten sei die Stabilität der deutsch-französische Freundschaft ein Garant von Frieden und Wohlstand. Timm betonte, dass er ein großer Anhänger Frankreichs und dessen Kultur sei, auch er habe das Land als Schüler in einem Austausch näher kennenlernen dürfen und sei auch jetzt noch privat in Frankreich, um dort seine Ferien zu verbringen.

Das Programm des Austausches war bunt gemischt : Neben dem Besuch des Unterrichts und des Weihnachtskonzerts des Gymnasiums , einer Führung im ZKM Karlsruhe und einer Karlsruher Stadtrallye gab es Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen im Eistreff , einen Besuch in Ettlingen mit Bummel über den Weihnachtsmarkt und einen Ausflug nach Heidelberg mit Besichtigung des Schlosses, welches durch den dort aufgebauten Weihnachtsmarkt einen besonders romantischen Eindruck machte .

Der Abschied fiel nach dieser ereignisreichen Woche sehr schwer und war tränenreich, aber da die Gegenbesuche im Frühjahr des nächsten Jahres stattfinden werden, war auch die Vorfreude und Spannung auf den bevorstehenden Aufenthalt in Frankreich den Schülern deutlich anzumerken.

deutsch-franzoesischer-austausch-2015

 

Sabine Blindow-v. Hornung