Am 12. Mai 2014 war es endlich soweit. Die 10.Klässler des Gymnasiums Karlsbad traten den Gegenbuch nach Tarare an, um ihre französischen Austauschpartner endlich wieder zu sehen. Und wie sich das für Frankreich gehört, durften wir auch sogleich unseren ersten Streik erleben: die Regionalbahn fiel aus.

Ein Bus wurde zurückgeholt, um 23 deutsche Schüler abzuholen und nach Tarare zu bringen. Mit fast 2h Verspätung kamen wir müde und erschöpft an und wurden von den Gastfamilien herzlich aufgekommen.

Ab dem nächsten Schultag lief alles nach Plan: die Franzosen hatten ein Frühstück für uns organisiert und der Schulleiter Alain Roussat hieß uns herzlich willkommen. In den folgenden Tagen standen diverse Ausflüge und Besichtigungen auf dem Programm: so z.B. das Musée des Miniatures et du Cinéma, eine Stadtrallye, eine Bootsfahrt auf der Saône, die Besichtigung der Basilique Fourvière sowie der Besuch einer Werft und einer Chocolaterie. Auch ein bisschen Sport durfte nicht fehlen und so verbrachten wir einen Tag mit Segwayfahren, Klettern und Kanuspielen am Lac des Sapins.

basilique   lyon  kanufahren  kanu siegerehrung

Nach einer aufregenden Woche in Tarare und Lyon traten wir die Rückreise an. Tränen wurden vergossen und weitere Treffen vereinbart.

Nun bleibt uns nur noch, den Gastfamilien sowie den Schülern und Lehrern des Lycée Notre Dame de Bel Air (insbesondere Frau Vialatoux) für all ihre Bemühungen zu danken.

Christine Palmen und Sabine Blindow-v.Hornung