frankreichUnser Gymnasium hat zwei Partnerschulen in Frankreich:

Lycée Jeanne d'Arc
Seit vielen Jahren findet in jedem Schuljahr der Austausch zwischen dem Lycée Jeanne D'Arc in Nancy und dem Gymnasium Karlsbad statt.
» Website des Lycée Jeanne d'Arc

Lycée Notre Dame de Bel Air
Dieser Austausch findet seit dem Schuljahr 2011/12 statt. Angeregt wurde dieser Austausch von der ehemaligen Schülerin des Gymnasiums Karlsbad Frau G. Vialatoux, die seit fast 15 Jahren in der Nähe von Lyon lebt.
» Website des Lycée Notre Dame de Bel Air

Nancy118

Am Donnerstag, den 15.03.2018 trafen wir uns voller Vorfreude um 7.45 Uhr mit den begleitenden Lehrerinnen Frau Gallwitz und Frau Palmen an der Schule, um den Gegenbesuch unseres Austauschs mit Nancy anzutreten. Nach nur drei Stunden Fahrt erreichten wir das Lycée Jeanne d’Arc, welches sich in der Innenstadt von Nancy befindet.

Schüleraustausch des Gymnasium Karlsbad mit dem Lycée Jeanne d’Arc in Nancy

Frankaust2018

2017 11 30austauschtarare

Eine große „Partnerschaftsfamilie“ beim siebten Austausch zwischen den Gymnasien in Karlsbad und Tarare/Frankreich. Foto: Gemeinde Karlsbad

Am 21.03.2017 war es soweit – 7 Schüler der Klasse 9a und 4 Schülerinnen der Klasse 9b starteten - begleitet von Frau Blindow-v.Hornung und Frau Heimann - mit dem TGV Richtung Lyon, um den Gegenbesuch bei ihren französischen Familien der Austauschpartnern in Tarare zu verbringen.

Sechster Austausch des Gymnasiums mit französischen Schülerinnen und Schülern aus Tarare

Bereits seit 2012 besuchen sich Schülerinnen und Schüler des Karlsbader Gymnasiums und der Schule „Notre Dame de Bel Air“ in Tarare gegenseitig.

Französische Schüler aus Nancy und Tarare zu Besuch im Gymnasium Karlsbad

Insgesamt 37 französische Schülerinnen und Schüler konnten in der Zeit vom 09.12.2015 bis zum 16.12.2015 das Leben in Karlsbad und Umgebung kennenlernen. Das Besondere daran war, dass die jungen Franzosen teils aus Nancy (Lycée Jeanne d’Arc, 21 Schüler) teils aus Tarare (Lycée Notre Dame De Bel Air, 16 Schüler) kamen. Dies war – vor allem Angesichts der Attentate von Paris und dem daraus resultierenden Ausnahmezustand in Frankreich – keine Selbstverständlichkeit. Umso größer war die Freude, dass die Franzosen tatsächlich kommen konnten!