globe2018

Montag, 5.2.18 und Dienstag, 6.2.18
Am Montag, den 5.2.18 trafen wir uns um 5:30 Uhr mit den begleitenden LehrerInnen Frau Wörn, Frau Thomae, Herr Haufe, Herr Slot und Herr Bischoff am Schulzentrum in Karlsbad. Mit dem Bus fuhren wir nach Calais. Von dort aus setzten wir mit der Fähre nach England über – einigen war es etwas flau im Magen. Wieder auf festem Boden sahen wir zum ersten Mal den ungewohnten Linksverkehr. Nach 14 Stunden Fahrt kamen wir nun in Eastbourne an, wo wir von unseren Gastfamilien abgeholt oder mit einem Taxi zu den Familien gefahren wurden. Dort stellten wir uns vor und es gab ein erstes Essen. Am nächsten Tag trafen wir uns um 7:45 Uhr an den Pick-up Points. Glücklicherweise hatten alle den Weg gefunden. Im Bus wurde viel von den Gastfamilien erzählt und Lunchpakete verglichen – vor allem Chips, Sandwiches und Schokoriegel. So vergingen die 3 Stunden Fahrt nach London sehr schnell. Dort angekommen nahmen wir Stewie, unseren Guide, in unseren Bus auf, der uns bei der nun folgenden London-Rundfahrt begleitete und uns viel über London und die Sehenswürdigkeiten erzählte. Wir sahen die Tower Bridge, die Houses of Parliament, den Buckingham Palace und viele andere besondere Bauwerke. Danach konnten wir Covent Garden zu Fuß erkunden und bei Interesse den m&m und den Lego Shop besuchen. Der Höhepunkt des Tages war die Fahrt mit dem London Eye, welche wir alle sehr genossen.
Ben Zechiel

IMG1879

Mittwoch, 7.2.18
Am Mittwoch trafen wir uns wie immer am Bus. Unser erster Stopp war der Eastbourne Pier, wo wir bei eisig kaltem Wetter eine Stadtrallye machten, die sehr schwer war. Nach einer kurzen Busfahrt folgte eine Wanderung an der Küste entlang. Die Wanderung war schöner als gedacht, obwohl der Boden sehr matschig war und einige Leute ausgerutscht sind. Der Anblick der Kreidefelsen bei strahlendem Sonnenschein war wunderschön. Dann sind wir nach Brighton gefahren, wo wir den Lustpalast von George IV. besichtigten, der nach dem Vorbild eines indischen Mogulpalasts mit chinesischer Innenausstattung erbaut wurde. Brighton war toll und hatte viele schöne Läden und einen großen Pier mit einem Vergnügungspark. Danach sind wir wieder zu unseren Gastfamilien gefahren und haben den Abend mit ihnen ausklingen lassen.
Smilla Kowalke, Sophia Schäfer

IMG1926

Donnerstag, 8.2.18
Um 7:45 Uhr haben wir uns alle an den Pick-up Points getroffen und sind dann zweieinhalb Stunden nach London gefahren. Dort angekommen parkte Karl-Heinz, der Busfahrer, den Bus in der Nähe des O2-Centers. Diese riesige Halle ist 365 m (so viel wie Tage im Jahr) im Durchmesser und 52 m (so viele Wochen im Jahr) hoch. Dort gab es zum Glück einen Supermarkt. Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, fuhren wir mit der verhältnismäßig „leeren“ U-Bahn zur London Bridge, von wo aus wir zuerst über eine Hängebrücke und dann an der St. Paul’s Cathedral vorbei schließlich das Museum of London erreichten. Dort machten wir eine Führung, bei der wir Vieles über die Geschichte Londons erfuhren. Auch wenn wir alle danach sehr müde waren, ging es sofort weiter zu Shakespeares „Globe Theatre“. Dort wurden wir durch das schöne Freilichttheater geführt und machten danach noch einen richtig lustigen und spannenden Theaterworkshop bei dem wir alle Zitate von Shakespeare zur Aufführung brachten. Als wir dann, nach einer ziemlich überfüllten U-Bahnfahrt, zu unserem Bus zurückkehrten, waren alle fix und fertig. Leider waren inzwischen fünf Mädchen krank und hatten teilweise Fieber. Der Bus wurde kurzerhand zur Krankenstation. Insgesamt war es nochmal ein zwar anstrengender, aber doch sehr schöner Tag in London.
Leonie Murthum, Leonie Waibel und Anna Petrovic

IMG1952

Freitag, 9.2.18
Heute war der letzte Tag unserer Englandfahrt und es stand ein Besuch in der Gildredge House School in Eastbourne an. Dazu mussten wir um 6:45 Uhr mit all unseren Koffern an unserem Treffpunkt sein. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus erreichten wir das Schulgebäude, drinnen wurden wir von Miss Thatcher empfangen und bekamen unseren Visitor-Aufkleber. Danach ging es in ein großes Klassenzimmer, wo Vianne, Christine und Emilia den englischen Schülern Deutschland, Baden-Württemberg, Karlsruhe und unsere Schule mit einer Präsentation vorstellten. Die englischen SchülerInnen hatten aber leider keine Schuluniform an, denn es war ein besonderer Tag, an dem jeder Schüler für 1 Pfund, das anziehen konnte, was er wollte. Auch Make-up und offene Haare waren heute erlaubt. Nun wurden wir in Gruppen eingeteilt und jeweils einem englischen Schüler zugeteilt, den wir in den Unterricht begleiteten. Die Schulstunden waren sehr locker, weil es der letzte Tag vor den Ferien war. Um. 13:10 Uhr sind wir in die Mensa gegangen, um Fish & Chips mit Erbsen zu essen. Eine Stunde später ging es nochmal für eine Stunde in die Klassen. Nach der Schule sind wir in die kleine Innenstadt gelaufen, wo wir nochmal für eine Stunde die Möglichkeit hatten, letzte Einkäufe zu machen. Dann ging es weiter zur Sprachschule, wo es wieder Fish & Chips und Pizza gab. Hier hatten unsere Kranken den Tag verbracht und waren von Frau Wörn und Herrn Slot gepflegt worden. Dort machten wir mit englischen Sprachlehrern auch einige Spiele und Übungen, z.B. Stadt – Land – Fluss auf Englisch. Um 19:00 Uhr mussten wir dann leider schon wieder die Heimreise antreten. Im Bus konnten einige besser schlafen, andere nicht so gut, trotzdem ging die Fahrt schneller vorbei als erwartet. So ging eine anstrengende, aber sehr interessante und spaßige Englandfahrt 2018 zu Ende.
Felix Jörg, Andreas Kleifges

IMG1890

IMG1974