Probefreizeit der Jazzband in Ochsenhausen

Alle Jahre wieder fährt die Jazzband der Schule in das ehemalige Kloster in Ochsenhausen um zu proben. Hier befindet sich die Landesakademie für Musik, welche das Kloster in eine Einrichtung für die musikalische Ausbildung umfunktionierte. Dieses Mal war die Jazzband jedoch nicht alleine, denn der Chor der Schule schloss sich an und verbrachte ebenfalls die drei Tage vom 13. bis zum 15.11.2017 in Ochsenhausen, um die Stücke für das Weihnachtskonzert einzuüben.

Am Montag kamen wir nach einer langen Fahrt mit viel Hunger in der Landesakademie pünktlich zum Mittagessen an. Doch Zeit zum Entspannen blieb nicht, nach dem Beziehen der Zimmer und dem Essen ging es direkt ans Proben. Zunächst funktionierte wie immer nicht so viel (zumindest bei der Jazzband), doch wir kamen immer besser rein.

Dienstagmorgen wurden alle von der Weck-Aktion von Fr. Kneiding mit ihren Kindern aus dem Schlaf gerissen, weil es um acht Uhr zum Frühstück ging. Den Tag verbrachten wir bis auf eine Mittagspause ausschließlich mit Proben. In der Mittagspause gingen viele in das kleine Örtchen Ochsenhausen, wo eine nette Eisdiele und ein kleiner Einkaufsladen zum Eis essen bzw. einkaufen einluden.
Am Mittwochmorgen waren alle Stücke annehmbar und bereit, aufgenommen zu werden. Also trafen sich Chor und Jazzband zur Aufnahme. Danach stand leider auch schon Abbauen und Abreise auf dem Programm. Um 16 Uhr traf der Doppeldeckerbus schlussendlich an der Schule in Langensteinbach ein, wo die Eltern uns schon erwarteten.

Die besondere Atmosphäre der Räumlichkeiten des Klosters wissen alle zu schätzen; beeindruckende alte Gemälde an den Decken, lange Gänge, Kirchen und alte Holztreppen sind überall auf dem großen Gelände zu bewundern. Doch viel Zeit zum Bestaunen der Anlage blieb nicht, denn die meiste Zeit mussten Chor und Jazzband auf das Proben verwenden. Die Akademie stellte uns wieder das Bräuhaus zur Verfügung, welches auch als Konzertsaal genutzt wird und somit einen überragenden Klang hatte. Doch obwohl die Proben lang und anstrengend waren, machte es uns allen Spaß mit Fr. Kneiding und Hr. Nissel zu üben.

Da sich diese einmalige gemeinsame Gelegenheit mit Chor und Jazzband bot, übten wir zum ersten Mal überhaupt ein gemeinsames Stück unter der Leitung von Fr. Kneiding ein: „Happy“ von Pharrell Williams.

Das Weihnachtskonzert lief für alle gut und als Zugabe erwarteten die Zuschauer das gemeinsam einstudierte Stück.
Rückblickend war es eine erfolgreiche und spaßige Probefreizeit, bei der wir wieder einmal ganz in die Welt der Musik in Ochsenhausen abgetaucht sind.

Luca Müller, Christian Plum Kl. 9d